Erweitere als Teamer*in mit viel Spaß deine sozialen, personalen und interkulturellen Kompetenzen

FAQ

Generelle Fragen

Brauche ich eine Juleica-Ausbildung, um als Teamer*in arbeiten zu können?

Die Juleica ist sehr weit verbreitet und wird von vielen Jugendverbänden und Jugendreiseorganisationen als gute Qualifizierungsgrundlage anerkannt. Neben der Juleica bieten alle seriösen Anbieter von Kinder- und Jugendreisen eine eigene, mehrtägige Ausbildung ihrer Teamer*innen an. Diese ist in der Regel verpflichtend, um für die Organisation arbeiten zu können. Die Juleica bietet also allemal eine gute Grundlage, zwingend vorgeschrieben ist jedoch nicht immer.

Bin ich bei der Arbeit als Teamer*in versichert?

Die meisten Organisationen im Jugendreisen haben eine spezielle Haftpflichtversicherung für ihre Mitarbeitenden, also auch für ihre Teamer*innen. Allerdings solltet ihr euch auf jeden Fall bei der Organisation, für die ihr arbeiten möchtet, noch einmal genau über die bestehenden Versicherungen erkundigen, da es in diesem Bereich sehr unterschiedliche Verträge gibt, die nicht immer eine ausreichende Absicherung gewährleisten. In jedem Fall solltet ihr eine private Haftpflichtversicherung haben.

Gibt es eine Anerkennung als Praktikum?

Die Frage, ob eure Tätigkeit als Praktikum anerkannt werden kann, müsst ihr individuell mit eurer Hochschule und der Praktikumsstelle besprechen. Leider gibt es dafür keine einheitlichen Vorgaben. Es gibt Praxispartner, die von einer Hochschule anerkannt und von einer anderen abgelehnt wurden. Auf der Internetseite www.lernfeld-unterwegs.de findet ihr wertvolle Tipps und Hinweise, die euch bei der Anerkennung helfen.

Gibt es einen Unterschied zwischen Freizeitleiter*in, Teamer*in, Ferienbetreuer*in und Lagerleiter*in?

Ja und Nein! Wir wissen, dass es viele unterschiedliche Begriffe für die Menschen gibt, die Kinder und Jugendliche betreuen oder begleiten, wenn diese ohne ihre Eltern unterwegs sind.
Manche sagen auch Freizeitleiterin oder Ferienbetreuer, andere Jugendleiter oder Lagerleiterin. Es gibt vermutlich noch viele andere Bezeichnungen.  Es feste Definition, was sich genau hinter den einzelnen Begriffen verbirgt und welche nun „richtig“ oder „falsch“ sind, gibt es nicht. Daher verwenden wir hier einheitlich den Begriff „Teamer*in“. Was wir darunter verstehen, könnt ihr unter „Teamer*in sein“ nachlesen.

Welche Formen von Veranstaltern gibt es?

Es gibt eine große Vielfalt unter den Anbietern von Kinder- und Jugendreisen. Manche Veranstalter sind nur im Kinder- und Jugendreisen aktiv, wie z.B. Jugendreiseveranstalter, Klassenfahrtenanbieter, Jugendunterkünfte. Bei anderen sind diese nur ein Teil ihrer Angebotspalette neben Gruppenstunden, Trainingseinheiten oder anderen Angeboten, z.B. bei Sportverbänden, Jugendverbänden, Kirchengemeinden. Am besten informierst du dich auf der Homepage oder in einem Telefongespräch und versuchst auf diese Weise herauszufinden, was besser zu dir passt.

Wie ist die Bezahlung?

In der Regel gibt es keine richtige Bezahlung für eine Tätigkeit als Teamer*in. Bei fast allen Organisationen haben die Teamer*innen freie Unterkunft und Verpflegung und zahlen natürlich auch nichts für ihre eigene An- oder Abreise. Oft erhalten die Teamer*innen darüber hinaus eine „Aufwandsentschädigung“ oder können ihre Unkosten in Rechnung stellen. Wie das im Einzelnen gehandhabt wird, müsstest du direkt bei der Organisation erfragen.